Arge GKM Block 9 Mannheim

Auf der Großbaustelle der Erweiterung des Großkraftwerkes in Mannheim mussten umfangreiche Abbrucharbeiten an den Bohrpfahlwänden ausgeführt werden.

Für die Fundamente und den Bau des Untergeschosses am Maschinenhaus wurden ca. 800 Tonnen Bohrpfahlwände DN 900mm horizontal mittels Diamantseilsägeverfahren abgesägt.
Die Abschnitthöhe betrug bis zu 8,00m. Teilweise wurden die abgeschnittenen Betonteile mit Baggern herausgenommen und zerkleinert. An einer 45m langen Zwischenwand mussten die Teile mittels Autokran ausgebaut werden. Dafür wurden zusätzlich Anhängebohrungen mittels Kernbohrungen DN 225mm gebohrt um ein sicheres Ausheben über die Baugrube zu ermöglichen.
Aus Sicherheitsgründen wurde das Baufeld gesperrt um beim Seilsägen den erforderlichen Sicherheitsraum zu gewährleisten und keine Personen sich im Schwenkbereich des Kranes aufhalten. Aus diesem Grund mussten die Arbeiten in 6 Arbeitstagen abgeschlossen werden. Um die 450 Tonne Beton termingerecht in ca. 35 Tonnen Einzelteile zu zersägen wurden 4 Geräte gleichzeitig eingesetzt.

Zum Vergrößern klicken Sie bitte auf das entsprechende Bild.