RWA-Öffnung in einem Telekomgebäude

Für den nachträglichen Einbau einer Rauchabzugsklappe in einem Treppenhaus wurde ein Wanddurchbruch in eine Stahlbetonaußenwand d = 0,38m im Diamantbohr- und –sägeverfahren hergestellt.
Für den Abtransport der Betonteile wurde einer unserer eigenen LKW mit Ladekran eingesetzt um Verschmutzungen und Beschädigungen durch Transport der Betonteile im Treppenhaus zu vermeiden.

Zum Vergrößern klicken Sie bitte auf das entsprechende Bild.