Arge RDK Block 8 Karlsruhe - Kesselhausstütze

Auf der Großbaustelle des Kohlekraftwerkes in Karlsruhe mussten umfangreiche Seilsägearbeiten und Pobebohrungen an Versuchsstützen für die neuen 90m hohen Kesselhausstützen durchgeführt werden.

Hierbei handelte es sich um Stahlstützen 2,10m x 2,10m mit Einzelhöhen bis 8,00m welche ausbetoniert wurden.

Die Schwierigkeit lag darin, dass der Beton ohne Lufteinschlüsse unter den Querschottblechen und Innenträgern eingebaut werden musste.

Dies stellte eine hohe technische Herausforderung an die ausführenden Baufirmen und den Betonlieferanten.

Um eine genaue Begutachtung der Ausführung zu ermöglichen wurden die Probestützen in Längs- und Querrichtung mehrmals durchgesägt. Zusätzlich wurden Prüfkerne DN 150mm mit einer Einzellänge bis 3,00m aus den Betonflächen herausgebohrt.

Die Schwierigkeit beim sägen lag an dem 30mm starken Stahlmantel und zahlreichen Profil- und Schottblechen.

Für eine Längsschnittfläche von ca. 17m² wurden bis zu 3 Arbeitstage benötigt.

( Stahlanteil ca. 7000cm² Schnittfläche )

Zum Vergrößern klicken Sie bitte auf das entsprechende Bild.